comikado

Pressespiegel: Comics und Cartoons.

17.7.04

FILMKRITIK Spider-Man 2: "Dicke, schwarze Linien trennen Flächen aus reinem Rot, Weiß und Blau, ein Vorspann-Netzwerk im kühlen Mondrian-Stil, der aber durch ein düsterromantisches Rumoren (Musik: Danny Elfman) erhitzt und schließlich überführt wird aus der Abstraktion in die realistische Abbildungswelt eines Netzwerk-Comics, in eine Abfolge von Panels, welche die wichtigsten Stationen des ersten Spiderman-Films von Sam Raimi nachzeichnen: vom Biss der Spinne über die Entdeckung der Superfähigkeiten bis hin zum kopfunter am Faden hängend ausgeführten Kuss, der schon in die Filmgeschichte eingegangen ist." (Stuttgarter Zeitung, 07.07.2004)