comikado

Pressespiegel: Comics und Cartoons.

24.6.05

KINO Filmkritik American Splendor: "Als einzigen Vorwurf muss sich der Film vielleicht gefallen lassen, Pekars Lebensgeschichte schon durch die Tatsache der Verfilmung zu glorifizieren. Aber da ist nun mal schwer drum rumzukommen. Die Gleichsetzung von Film und Comic, beide als stilisierte Abbilder einer Welt, die real existiert, schärft den Fokus auf Pekars Rolle in seinem eigenen Leben: die wahre Fratze des amerikanischen Traums." (Intro.de, 24.06.2005)