comikado

Pressespiegel: Comics und Cartoons.

11.5.06


BEGEGNUNG Karl Nagel traf Armin Meiwes: "Menschen Fressen Menschen - hieß es vor zehn Jahren anlässlich der Chaos-Tage in Hannover auf dem "Cannibal Home Channel" im Internet. Und der Betreiber war Karl Nagel. [...] Und heute arbeitet er im Hamburger Comicstudio Alligator Farm und ist der Herausgeber eines neuen Perry-Rhodan-Heftes. [...] Anlässlich eines Treffens unter dem gefakten Motto "Überlaufen nach rechts" im nordhessischen Rothenburg lernte er nämlich zufällig einen echten Kannibalen kennen: Armin Meiwes. [...] "Jetzt kann ich die Geschichte immerhin in Comic-Form verarbeiten. Das hat richtig Spaß gemacht, zumal Comiczeichner Wittek die Story unglaublich bizarr für das Comicmagazin Elbschock umgesetzt hat."" (heise online, 11.05.2006)